Marienwallfahrt am Kazbek

Mariamoba

Mariamoba

Eine etwas andere Georgien-Reise
Festtermin 25.8. – 4.9.2016

Am 28. August findet bei der Kirche Zminda Sameba vor der grandiosen Kulisse des 5.033 m hohen Berges Kazbek das große traditionelle Marienwallfahrtsfest statt. Ein faszinierendes Ereignis, bei dem vorchristliche Opferrituale und christliches Patroziniumsfest eine unvergleichliche Symbiose eingehen. Auftakt einer außergewöhnlichen Georgien-Rundreise durch faszinierende Landschaften mit vielen bedeutenden Kunst-Bauwerken und einer spannenden Geschichte bis heute. Geführt wird die Reise vom deutschen Journalisten und Reise-Unternehmer Rainer Kaufmann, der seit mehr als 25 Jahren im Kaukasus aktiv ist und die Entwicklung des letzten Vierteljahrhunderts in Georgien intensiv erlebt hat.

Programm:

Donnerstag 25.8. Anreise
Empfang am Flughafen Tbilissi und Fahrt zum Hotel. Abendessen und Übernachtung in Tbilissi.

TBS_2Freitag, 26.8. Altstadt und georgische Supra
Besuch der Schatzkammer des Nationalmuseums mit herrlichen Goldschätzen aus der Kolchiszeit, danach Altstadtrundgang. Fahrt mit der Seilbahn zur Nariqala-Festung mit einem herrlichen Ausblick über die Stadt, Spaziergang durch die Altstadt zurück zum Stadtzentrum. Wenn noch Zeit vorhanden, Besuch der Antis`chati Kirche, der Sioni-Kathedrale und des Bäderviertels. Taxifahrt zum Hotel. Am Abend laden wir Sie zu einer traditionellen georgischen Tafel, einer so genannten Supra, ein, selbstverständlich mit einem guten georgischen Wein. Übernachtung in Tbilissi.

Postkarte_30_monasteries_ds1.jpgSamstag 27.8. Historische Hauptstadt und Georgische Heerstraße
Fahrt zur historischen Hauptstadt Georgiens Mzcheta mit Besuch der Dschwari-Kirche und der Kathedrale Sweti Zchoweli. Danach Besuch der Wehrkirche Ananuri. Abendessen und Übernachtung im Sporthotel Marco Polo in Gudauri mit einem herrlichen Blick auf die faszinierende Bergwelt des Kaukasus.

Wallfahrer an Mariamoba

Wallfahrer an Mariamoba

Sonntag, 28.8. Marienwallfahrt am Kazbek
Fahrt über den Kreuzpass nach Kasbeghi. Wanderung zur Wallfahrtskirche Zminda Sameba (3 Stunden, Höhenunterschied: 450 m). Teilnahme am Wallfahrtsfest Mariä Entschlafung (Mariä Himmelfahrt) mit Tausenden von Teilnehmern. Auf der großen Wiese vor der Kirche werden Schafe geschlachtet, d.h. geopfert, die zuvor im Kirchhof dreimal um die Kirche herumgeführt worden sind. Am Nachmittag Fahrt in die Dariali-Schlucht und zum Dörfchen Sdo, das auf einer Felsnase hoch über der Schlucht liegt. Kurzer Spaziergang zu einer vorchristlichen Kultstätte. Rückfahrt über den Kreuzpass, Abendessen und Übernachtung in Gudauri.

Gori_3Montag, 29.8. Gori und Tschiatura
In Gori besichtigen wir das Stalin-Geburtshaus und -Museum und suchen in einem Baulager-Schuppen die überlebensgroße Statue des Diktators, die früher in der Stadtmitte von Gori stand: ein Diktator im Staub. Danach fahren wir zur Bergwergstadt Tschiatura, mit rund 30 Seilbahnen aus der Stalin-Zeit eine besonders faszinierende und geschichtsträchtige Stadt. Abendessen und Übernachtung in Tschiatura.

Katzki_3Dienstag, 30.8. Katski-Säule und Kutaissi
Am Vormittag testen wir die eine oder andere Seilbahn in Tschiatura, bevor wir nach einem kurzen Stopp an der Katski-Säule nach Kutaissi, der Hauptstadt Westgeorgiens fahren. Stadtrundgang, Abendessen und Übernachtung in Kutaissi.

Bischofskirche Nikorzminda

Bischofskirche Nikorzminda

Mittwoch, 31.8. Gelati und Nikorzminda
Zwei der schönsten Sakralbauten Georgiens besuchen wir: Das Kloster Gelati und die Kirche Nikorzminda. Über den Rikoti-Pass geht’s zurück nach Tbilissi. Unterwegs besichtigen wir eine Kvevri-Manufaktur und ein Kvevri-Weingut. Kvevris sind Tonamphoren, in denen seit Jahrtausenden Wein ausgebaut wird. Abendessen in einem privaten Weingut mit Weinprobe. Übernachtung in Tbilissi

Gremi_2Donnerstag, 1.9.Weinbauprovinz Kachetien
Fahrt über den Gombori-Pass in die ostgeorgische Weinbauprovinz Kachetien. Wir besichtigen das Kirchen-Ensemble Alt Shuamta (5.-7. Jhdt.), den Markt in Telawi, die Kathedrale Alaverdi, die Festung Gremi und eine Weinfabrik in Kvareli. Abendessen mit Weinprobe und Übernachtung im Hotel Chateau Kvareli.

Höhlenkloster David Garedschi

Höhlenkloster David Garedschi

Freitag, 2.9. Höhlenkloster David Garedschi
Fahrt in die Steppe David Garedschi zum Höhlenkloster Lavra. Wer will, kann zum Höhlenkloster Udabno wandern (beschwerlicher Auf- und Abstieg, ca. 3 Stunden) mit herrlichen Freskenmalereien in den Klosterhöhlen. Der Rest der Gruppe besichtigt das Nonnenkloster Ninozminda bei Sagaredscho. Abendessen in einer Karpfenzucht bei Sagaredscho, Übernachtung in Tbilissi

Samstag 3.9. Tbilissi.
Ein Tag zur freien Verfügung in Tbilissi. Am Abend laden wir Sie zu einem besonderen Menu der “Neuen georgischen Küche” ein. Übernachtung in Tbilissi.

Sonntag, 4.9. Rückflug
Transfer zum Flughafen

Preis pro Person im DZ: € 980,–
(Gruppengröße: 10 Personen)
Bei kleineren Gruppen Preise auf Anfrage.

Unsere Leistungen:
- deutsch-sprachige Reiseleitung durch den Journalisten und Kaukasus-Experten Rainer Kaufmann
- alle Transfers in einem modernen Reisebus,
- Übernachtungen in DZ/WC/Dusche in ausgesuchten ***/****-Hotels mit Abendessen und Frühstück
- 1 Georgische Tafel mit Wein, 2 Weinprobe, 1 Abendessen “Neue Georgische Küche”
- alle Eintritte

Zusatzkosten:
Flüge, Trinkgelder, zusätzliche alkoholische Getränke beim Abendessen.

Flugbuchungen
Da in den letzten Jahren immer mehr Reisende ihre Flüge preiswerter und individuell über Internet buchen, bieten wir diese Reise ohne Flug an. Wir sind Ihnen aber gerne bei der Suche nach einem preiswerten und geeigneten Flug nach Ihren individuellen Wünschen behilflich.

Bedingt durch die individuellen An- und Abflugszeiten können sich am ersten und letzen Tag Programmänderungen ergeben.

Veranstalter ist unsere Schwesterfirma-Firma ERKA TRAVEL CAUCASUS Ltd. in Tiflis.

Buchung per e-mail:
service@erkareisen.de

Comments are closed.